Menü Schließen

Fortführung der Kompensationsmittel für die Wohnraumförderung

Unabhängig von der politischen Gewichtung der Wohnraumförderung in den einzelnen Bundesländern ist die soziale Wohnraumförderung ein wichtiger Baustein zur Sicherung der Wohnungsversorgung in Deutschland. Auch wenn es sich um freiwillige Leistungen der öffentlichen Hand handelt, ermöglicht dieses Instrument jenen Haushalten, die sich am Markt nicht angemessen mit Wohnraum versorgen können, eine adäquate Wohnung zu erhalten.

Das Gutachten „Fortführung der Kompensationsmittel für die Wohnraumförderung” liefert die fachlichen Grundlagen zur Beurteilung der Angemessenheit und Erforderlichkeit der Kompensationsmittel für die Wohnraumförderung der Länder im Zeitraum von 2014 bis 2019. Wesentliche Grundlage hierfür ist die Ermittlung bzw. Abschätzung des künftigen Bedarfs an Wohnraum.

Fortführung der Kompensationsmittel für die Wohnraumförderung

Unabhängig von der politischen Gewichtung der Wohnraumförderung in den einzelnen Bundesländern ist die soziale Wohnraumförderung ein wichtiger Baustein zur Sicherung der Wohnungsversorgung in Deutschland. Auch wenn es sich um freiwillige Leistungen der öffentlichen Hand handelt, ermöglicht dieses Instrument jenen Haushalten, die sich am Markt nicht angemessen mit Wohnraum versorgen können, eine adäquate Wohnung zu erhalten.

Das Gutachten „Fortführung der Kompensationsmittel für die Wohnraumförderung” liefert die fachlichen Grundlagen zur Beurteilung der Angemessenheit und Erforderlichkeit der Kompensationsmittel für die Wohnraumförderung der Länder im Zeitraum von 2014 bis 2019. Wesentliche Grundlage hierfür ist die Ermittlung bzw. Abschätzung des künftigen Bedarfs an Wohnraum.

Auftraggeber

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR),
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS)

Projektlaufzeit

2010-2011

Kooperation

In Zusammenarbeit mit RegioKontext

Schlagworte

GutachtenWohnen